Online Information

 

Online Stats

Besucher Heute: 1720
Besucher Online: 1
Max. Onlinerekord: 141
Besucher Gestern: 2560
Besucher Monat: 56917

Letzten 24h: 
























 

Login

Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
 

Shoutbox

You must login to post a message.

Denny Weller
23-04-2018 17:57
Morgen kommt das neue Lenkrad

Rick Haese
05-04-2018 22:10
(_/) (O.o) (> < Wink

Denny Weller
31-03-2018 01:45
Tach

Rick Haese
24-03-2018 14:02
Hi!

Denny Weller
23-03-2018 12:29
Hallo

 
Motorsport4all gewinnt 1000km-Rennen
Motorsport4all landete beim 1000 Kilometer-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife von team-racing.eu einen Coup. Mit dem verbrauchseffizienten BMW 320 Turbo tricksten die Motorsport4all-Piloten Heiko Stritzke und Marc Fangmann die PS-stärkere Konkurrenz aus. Selbst die Rennleitung war über das Ergebnis völlig verblüfft. Stritzke und Fangmann, die nach dem Qualifying niemand auf der Rechnung hatte, planten ihre Strategie bereits weit im voraus. Der Überraschungseffekt war schließlich umso größer. Mit etwas mehr 10 Sekunden Rückstand in der Qualifikation, die der fehlenden Leistung des BMW 320 gegenüber den bis zu 800PS starken M1 und Porsche 935, hielt sich das Motorsport4all-Team vornehm zurück, während vorne Jörg Langen und Jan Henderkes um die prestigeträchtige Pole Position kämpften. Am Renntag machte das nach der Qualifikation fünftplatzierte Team jedoch ernst: Startfahrer Heiko Stritzke schob sich schnell auf die vierte Position vor. Der Plan, im ersten Stint neun Runden zu fahren, wurde schnell verworfen, und Stritzke holte nun alles aus dem vergleichsweise kleinen Fahrzeug heraus. Mit Frank Ewe und Stefan Seiter verabschiedeten sich zwei Topfavoriten auf den Sieg bereits früh aus der Spitzengruppe. Eine schnellste Runde von 8:11 Minuten lag nur knapp über den Zeiten, die die BMW M1 und Porsche 935 gehen konnten. Bereits Ende der dritten Rennrunde legte sich Stritzke den führenden Thomas Pache zurecht. Aufgrund eines Verbremsers des Porsche 935 Eingangs Runde Vier übernahm das Motorsport4all-Team die Spitze. Nun erst wurde auch der Öffentlichkeit klar, was hier ablief. Die Fahrer waren selbst überrascht, so schnell in Führung zu sein, doch die halbe Miete war bereits zu diesem Zeitpunkt eingefahren. Stritzke baute aufgrund des geringeren Reifenverschleißes des BMW 320 Turbo die Führung immer weiter aus, zusätzlich konnte der 320er-BMW Stints von acht Runden fahren, während die Konkurrenz ihre PS-Monster schon nach sechs Runden auftanken musste. Den Mittelstint übernahm Marc Fangmann. Konstant spulte er ein Pensum ab und ließ sich auch durch einen pfeilschnellen Jörg Langen, der mit Rundenzeiten von unter 8:10 Minuten auftrumpfte, nicht aus der Ruhe bringen. Eine Schrecksekunde kam für den Vizemeister der VRTCC, als im Streckenabschnitt Schwedenkreuz ein 1,5-sekündiger Freeze beinahe alles zunichtemachte. Doch das Team hatte Glück im Unglück, nur ein sanfter Einschlag war die Folge. Fangmann blieb völlig unbeeindruckt und übergab nach einem blitzsauberen Stint das Steuer wieder an Stritzke, der für die letzten zehn Runden übernahm. Dieser brachte den BMW 320 Turbo heil ins Ziel und sorgte so für einen für viele sensationellen Sieg. Noch nie hatte in der DRM-Mod ein BMW 320 Turbo zuvor ein so medienwirksames Rennen für sich entschieden. Heiko Stritzke: "Natürlich reden viele von einem Überraschungssieg. Wir waren uns über unsere Chancen jedoch schon lange vorher im Klaren, da im Rennen nicht bloß der reine Speed zählt und der Verbrauchsvorteil des 320 einfach nicht von der Hand zu weisen ist. Ich freue mich riesig über eine gelungene Überraschung. Wir haben beide einen Null-Fehler-Job gemacht, selbst der Freeze konnte Marc nicht aus dem Konzept bringen. Alles in allem ein perfektes Rennen mit einem perfekten Resultat für uns."

Kommentare

#1 | Ernie , September 19 2011 16:48:16
Gratulation von mir ans Siegerteam! thumbsup
#2 | Henrik Stoldt , September 19 2011 23:12:34
Klasse Artikel Smile und natürlich eine super Leistung von Heiko und Marc, aber was soll man schon anderes erwarten Wink
#3 | Rene Weller , September 20 2011 20:53:26
super rennbericht. und superergebnis jungs. Schon gar nix anderes von Euch gewöhnt Wink
#4 | nasty , Oktober 12 2011 09:42:07
man total vergessen was zu schreiben Smile
super gefahren ihr 2 und super geschrieben gefällt mir sehr gut Smile

heiko darf ich vormerken das wenn fabio und ich es jemals nochmal schaffen was zu gewinnen du uns auch sowas schönes schreibst? Wink

mfg

Benno
 

Kommentar schreiben

Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.